Wir sind für Sie erreichbar unter: +49 7143 801626

Wie Mitarbeitermotivation und Teamerfolg mit einfachen Tipps gelingt?

von Marcus Reinert (Kommentare: 0)

Mitarbeitermotivation und ihre Werkzeuge

„Wie schaffe ich es, dass alle Mitarbeiter in meinem Team mehr und besser arbeiten?“ Diese Frage bekommen wir häufig gestellt und das im Zusammenhang mit dem Thema Mitarbeitermotivation. Unternehmen und deren Führungskräfte wollen Tipps wie ihre Teams "motivierter und besser" arbeiten.

Der Auslöser für Trainings und Seminare zum Thema Mitarbeitermotivation ist häufig der Wunsch mehr quantitative und qualitative Leistung aus den Mitarbeitern und dem gesamten Team herauszuholen. Der Wunsch ist legitim. Bei der Maßnahme „Motivations - Seminar“ sollte jedoch genauer hinterfragt werden.

 

Für gewöhnlich stellen wir zuerst folgende Fragen an unsere Auftraggeber, wenn es um das Thema Mitarbeitermotivation geht:

Woran stellen Sie fest, dass Ihre Mitarbeiter zu wenig arbeiten?

 

Bei dieser Frage liegt das Problem häufig schon in der Messbarkeit von Leistung:

  • Wie kann man die Leistung eines Gestalters messen?
  • Woran erkenne ich die gute Arbeit eines Ingenieurs?
  • Und hat die Arbeitsqualität etwas mit „viel arbeiten“ zu tun?

 

Woran liegt es denn, dass die Mitarbeiter zu wenig arbeiten?

Bei dieser Frage erkennen wir sehr schnell, warum Führungskräfte mehr Motivation wollen. Das Problem liegt in unbewusst vermuteten Zusammenhängen.

  1. Für die Leistung des Mitarbeiters ist ausschließlich der Mitarbeiter verantwortlich.
  2. Die Leistung des Mitarbeiters hängt ursächlich vom Wollen ab. Die Leistung hängt von der Motivation und dem Antrieb ab.

Andere Einflüsse auf die Leistung des Mitarbeiters werden häufig ausgeblendet. Es fühlt sich also logisch an „mehr Motivation“ vom Mitarbeiter zu wünschen.

 

Meistens wird die Problematik schon bei der Beantwortung dieser beiden Fragen sichtbar.

Es ist nicht falsch an der Mitarbeitermotivation zu arbeiten. Und man kann Mitarbeitermotivation in gewisser Weise auch trainieren. Motivationstrainer im Sport zeigen uns, dass es geht. Diese Sportpsychologen arbeiten bei Leistungssportler an deren mentaler Stärke. Häufig werden sie deshalb auch Mentalcoach genannt. Die Voraussetzung für die Arbeit dieser Motivationstrainer ist es, dass der Sportler das wirklich will. Der Sportler muss bereit sein, seine eigenen Muster, Glaubenssätze und Verarbeitungsmethoden zu bearbeiten. Der Sportler muss intrinsisch motiviert sein. Das Gleiche gilt auch für Mitarbeitermotivation in Unternehmen. Nur wenn sich Mitarbeiter wirklich coachen lassen wollen, ergibt ein Coaching wirklich Sinn.

 

Ein paar grundsätzliche Gedanken zum Thema Motivation und Mitarbeitermotivation.

Motivation heißt übersetzt Antrieb oder Beweggrund. Motivation liefert die Energie etwas zu tun und befähigt Menschen über Hürden zu gehen denn Motivation ist nicht immer zielgerichtet.

 

Man unterscheidet zwischen extrinsischer und intrinsischer Motivation.

〉Hier zum Beratungsansatz zum Thema Mitarbeitermotivation

Extrinsische Motivation ist die Motivation durch Belohnung und Strafe. Sie wird in Unternehmen sehr häufig eingesetzt. Prämien, Beförderungen, Tantiemen, Belohnungen, Anerkennung, Lob und der Mitarbeiter des Monats fallen unter diese Motivationssysteme. Sie zielen häufig auf Geld und Image ab. Diese Systeme funktionieren dann gut, wenn der Zusammenhang zwischen Leistung und Ertrag unmittelbar ist und die Leistung wenig kognitive Arbeit erfordert. Sobald die Arbeit kognitiv anspruchsvoll ist oder sogar kreative Anteile benötigt sind diese Systeme in Bezug auf Motivationserhöhung wirkungslos bis kontraproduktiv. Das ist wissenschaftlich hinterlegt. (Vgl. Pink 2009)

 

Sobald die Leistung Ihres Teams einen kognitiven oder kreativen Anteil hat, sollten sie über intrinsische Motivation nachdenken.

 

Die drei Hauptmotivatoren in der intrinsischen Motivation sind:

  1. Autonomie – der Wunsch nach persönlicher Freiheit und Selbststeuerung
  2. Meisterschaft - der Wunsch nach persönlichem Wachstum und Weiterentwicklung
  3. Sinn – der Wunsch die eigene Arbeit in Dienst und Kontext einer größeren wertvollen Aufgabe zu stellen.

 

An dieser Stelle wird die Aufgabe der Führungskraft sichtbar. Die drei intrinsischen Motivatoren müssen individuell betrachtet werden. Nicht jeder Mitarbeiter des Teams begreift Autonomie gleich. Nicht jeder Mitarbeiter hat die gleiche Vorstellung von Wachstum. Der Begriff von Sinn kann von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein. Letztendlich heißt Leadership an diese Stelle zuhören, verstehen und ganz individuelle Felder schaffen. Vorangehen heißt hier „den Weg frei machen“. Gleichzeitig müssen die Randbedingungen für Motivation geschaffen werden. Dan Pink, ein US-Amerikanischer Trainer, der sich intensiv mit dem Thema Motivation beschäftigt formuliert: „Get the topic of money off the table and let people work!”

 

Für das Management eines Unternehmens hier ein paar Tipps:

  • Entsenden Sie Ihr Team niemals in ein Motivationstraining mit dem Ziel, dass die Mitarbeiter „motivierter“ zurückkommen und die Mitarbeitermotivation steigt. Es funktioniert nicht. Zumindest nicht langfristig.
  • Überdenken Sie Ihre „Motivationssysteme“. Prämien und Belohnungen sind absolut zu befürworten im Sinne der Teilhabe der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg. Die meisten Systeme motivieren aber nicht.
  • Befähigen Sie Ihre Führungskräfte dazu Motivation freizulegen. Man kann Motivation weder verordnen noch implementieren.

 

In unseren Inhouse-Seminaren erarbeiten wir mit Ihnen Ihre Systeme für Ihr Team, zeigen Ihnen Methoden wie Sie Motivation bei sich selbst und anderen erkennen und stellen Ihnen Werkzeuge für motivierende Kommunikation zur Verfügung.

Außerdem üben wir gerne mit Ihnen…. Mit Spiegelspielern, unseren Seminarschauspielern.

 

Ihre persönliche "Leadership-Check-Analyse"

 

Ausfüllen, reflektieren und eine unverbindliche Analyse von uns abholen.

 

Sie wollen die Mitarbeitermotivation und Ihr Team stärken?

Rufen Sie uns an. Gemeinsam schaffen wir eine passgenaue Konzeption und Durchführung für Ihr Unternehmen.

Zurück

Copyright reinert and friends 2020. All Rights Reserved.